GV Immergrün Rockenberg

Schlechte Menschen haben keine Lieder.

RCVI-Sitzung war voller Erfolg!

Alle Jahre wieder fanden sich am vergangenen Samstag zahlreiche Närrinnen und Narren in der Wettertalhalle in Rockenberg ein. Ziel war die Sitzung des Rockenberger Carneval Verein Immergrün.
Der Evergreen „Don’t stop believing“ von Journey, gesungen von den vier von der Tankstelle,  eröffnete den Abend mit einem Paukenschlag. Noch während dieses Auftritts betraten die beiden Moderatoren Gudrun Wettner und Benjamin Cornella die Bühne und begrüßten im Anschluss die Gäste. Gut gelaunt freuten sich die Besucher dann auf den gelungenen und schwungvollen Auftritt der „Piratengarde“. Trainiert wurde diese von Vivien Mari und Isabel Wenzel. Den Übergang von Piraten zu Männern im Erziehungsjahr vollführte Michael Hahn. Mit seiner Büttenrede sorgte er für gute Unterhaltung im gesamten Saal. Im Anschluss ging es stimmungsvoll weiter. Die Sketchgruppe, unter der Leitung von Eva Seipp, testete nun erneut die Lachmuskeln der Anwesenden.   
Den zweiten Gesang am Abend boten die Singers dar. Dabei fiel die Songauswahl auf das wohl beliebteste Möbelhaus / schwedische Restaurant: Ikea. Der nächste Show-Act entführte die Besucher in die Tiefen des Ozeans nach „Atlantis“. Unter der Leitung von Ricarda Dilges, Vivien Mari und Vanessa Langsdorf folgte der erste „Showtanz“ des Abends. Die kleine Showtanzgruppe verzauberte das Publikum und sorgte für Lust auf me(e)hr. Mit dem Sketch „Salatschüssel“ sorgte die Sketchgruppe erneut für viele Lacher in der Halle.  Dem musikalischen Intermezzo der Singers mit dem Thema „Bundesbahn“ folgte der nächste Sketch. Aufgeteilt in zwei Teile bot er den perfekten Rahmen, um die Mühen und die Zeit aller Übungsleiterinnen anzuerkennen und diese zu ehren. Nach dem zweiten Teil des Sketches sorgte die „Showgarde“, einstudiert von Alina Cornella, mit „Candyman“ für den krönenden Abschluss der ersten Hälfte.

Gut gelaunt und voller Vorfreude warteten die Besucher auf die zweite Hälfte. Auf den traditionellen Einmarsch der Moderatoren folgte Nils Gonter. Dieser gab sein humoristisches Debüt in der Bütt und wusste mit dem Vortrag „ein Jahr mit Fahrrad“ zu überzeugen. Einen satirischen Beitrag über die Musik von heute boten die „Kellerasseln“ Martin und Robert Wettner mit ihrem Gesang über die (einfallslosen) Lieder von heute. Die Große Showtanzgruppe unter der Leitung von Julia Haack, Felicia Krämer, Katrin Ziegler und Alina Cornella verzauberte die Gäste mit einem Traum aus 1001 Nacht: dem Showtanz „Aladdin“. Anschließend lud das „Männerballett“ in den „Rockenberger Faschingsgarten“ ein. Die bunte Mischung aus Tanz und Gesang sorgte für Begeisterung. Den letzten Tanz des Abends trug die mittlere Showtanzgruppe vor. Mit ihrem Showtanz „The Avengers“ heizten sie dem Sal nochmal richtig ein und erhielten dafür stehende Ovationen. Einstudiert wurde der Tanz von Katrin Ziegler und Alina Cornella. Den Abschluss der Sitzung stellte der Gesangsbeitrag von Martin und Robert Wettner sowie Dieter Heller dar, welche als MaRoDi – marode wie die Herren schon sind – die Halle begeisterten. Zum Ende des Auftritts versammelten sich nochmal alle Akteure auf der Bühne um gemeinsam mit dem Publikum einen vollends gelungenen Abend zu feiern, welcher erst spät in der Nacht enden sollte.